Warum wird alles teurer? – Wer profitiert von der Inflation?

Vortrag von Mag. Mario Matzer

Seit der Finanzkrise 2008 haben die großen Zentralbanken ihren Aufgabenbereich stark ausgedehnt, neben der Inflationsbekämpfung rückte die Stützung von Finanzmarktblasen an erste Stelle. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich dankenswerterweise zusätzlich dazu entschlossen, die Eurozone zu stabilisieren. Diese freizügige Geldpolitik hat die Härten der neoliberalen (reichenfreundlichen) Wirtschaftspolitik unserer Eliten für einen Gutteil der Bevölkerung stark abgeschwächt. Die EZB steht allerdings nun vor einer Herausforderung, die einer Quadratur des Kreises gleichkommt. Sie muss eine importierte und spekulationsgetriebene Inflation bekämpfen, ohne dass sie die Wirtschaft abwürgt oder die Staatshaushalte und damit die Eurozone sprengt. Von den neoliberalen Regierungen kann sie sich dabei keinerlei Hilfestellung erwarten. Es wird spannend.

Di. 21. Juni, 19 Uhr, KPÖ Bildungsverein,

Lagergasse98a