April, 2022

29apr17:00FrauenStadtSpaziergang: Heldinnen der ArbeitFrauenStadtSpaziergang17:00 Südtirolerplatz, Südtirolerplatz

Mehr

Event Details

mit Mag.a Natalie Ziermann, M.A. (Verein Frauenservice Graz)
In fast allen sozialen Aspekten trifft die Corona Krise Frauen* stärker als Männer*. Sie stellen in der EU die Mehrheit der Beschäftigten im Gesundheitswesen (76 Prozent), in der professionellen Kinderbetreuung und Schulbildung (93 Prozent), im Lebensmittelhandel (82 Prozent), in der persönlichen Pflege (86 Prozent) und bei den Reinigungskräften und Haushaltshilfen (95 Prozent). Das alles sind Bereiche, die von der Pandemie besonders betroffen sind und auch davor bereits für schlechte Arbeitsbedingungen und Bezahlung bekannt waren. Gleichzeitig bringen Frauen* zuhause in der Regel doppelt so viel Zeit für unbezahlte Care Arbeit auf, wie Männer*- eine Situation, die durch die Krise noch weiter verschärft wurde.
Bei diesem FrauenStadtSpaziergang wollen wir Orte der „Frauen*arbeit“ besuchen, Ungleichheiten thematisieren und die Heldinnen* der Arbeit würdigen.
Stationen:
Station1: Südtiroler Platz: Einstieg, Kirschenrummel, unbezahlte Care Arbeit während der Krise
Station2: Griesplatz: atypische Beschäftigungsverhältnisse in Zeiten der Pandemie am Beispiel der Prostitution
Station3: Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz: Pflege in der Pandemie
Station 4: Frida und Fred Kindermuseum: Kinderbetreuung in der Pandemie
Staion5: Jakominiplatz: Arbeiten im Verkauf in der Pandemie
Station6: Landhaushof: Martha Tausk, Alleinerzieherinnen in der Pandemie, Abschluss

Zeit

(Freitag) 17:00

Location

Südtirolerplatz

Südtirolerplatz